am in Unternehmensführung

Hin und wieder müssen sich Geschäftsführer einer Abmahnung bedienen, um ein nicht tolerierbares Verhalten im Unternehmen  maßzuregeln. Eine Abmahnung ist als Vorstufe und Grundlage für eine verhaltensbedingte Kündigung des Arbeitsverhältnis mit dem entsprechenden Mitarbeiter zu verstehen und in diesem Sinne auch einzusetzen. Eine Kündigung ohne vorherige Abmahnung ist nur in besonderen Ausnahmefällen wirksam....

[ Weiterlesen ]
am in Allgemein

Höhere IT-Sicherheit für mehr Datenschutz, um nicht Opfer eines Hacker-Angriffs oder eines Virus zu werden. Daten in der jeder Form, Passwörter und Betriebsgeheimnisse im Besonderen sind nahezu jeden Tag rund um die Uhr das Ziel von Hacker-Angriffen. Einige Angriffe erfolgen ausdrücklich mit dem Ziel der Industrie-Spionage, andere sollen „nur“ die Daten von Nutzern stehlen. Darüber...

[ Weiterlesen ]
am in Allgemein

Im Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung denken immer mehr Unternehmen über das papierlose Büro nach. Viele davon sind auch schon mitten in der Umsetzung. Auch wenn (in den meisten Fällen) der Verzicht auf Papier noch nicht zu 100% möglich ist, ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Start. Zu diesem Zweck gibt es zahlreiche technische Lösungen, die...

[ Weiterlesen ]
am in Liquidation

Der BGH bejaht eines Haftung des Liquidators gegenüber Gläubigern einer bereits gelöschten GmbH. Hiernach haftet der Liquidator einer bereits gelöschten GmbH gegenüber einem Gläubiger der Gesellschaft, wenn er bei der Verteilung des Gesellschaftsvermögens an die Gesellschafter eine Verbindlichkeit der Gesellschaft nicht berücksichtigt hat. Die Haftung gegenüber dem Gläubiger erstreckt sich bis zur Höhe der verteilten...

[ Weiterlesen ]
am in Allgemein

Seit dem 25.05.2018 ist die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Kleine und mittlere Unternehmen aber auch Freiberufler fürchten nun eine Flut von Abmahnungen. Ob und in welchem Umfang es zu Problemen und rechtlichen Auseinandersetzungen kommen wird, kann nicht genau vorhergesehen werden. Konflikt- und Klärungspotenzial hingegen besteht durchaus....

[ Weiterlesen ]

Seitdem die Deutsche Rentenversicherung anlässlich einer Betriebsprüfung schwerpunktmäßig auch den sozialversicherungsrechtlichen Status beschäftigter Geschäftsführer in der GmbH überprüft, häufen sich bei mir die Fälle, in denen es auch um die Haftung der Steuerberater für nachträgliche Beitragsnachforderungen geht. Im Raum stehen häufig vier- bis fünfstellige Beträge, die sich aus der nachträglichen Feststellung einer Sozialversicherungspflicht der beschäftigten...

[ Weiterlesen ]

Die Berufung auf Vertrauensschutz für die Vergangenheit ist ein letzter Strohhalm zur Abwendung von Beitragsnachforderungen wegen Sozialversicherungspflicht des Geschäftsführers in der Familien-GmbH (theoretisch denkbar bis zur Veröffentlichung des BSG-Urteils vom 29.07.2015). Mit den Urteilen des Bundessozialgerichts (BSG) vom 29.07.2015 musste dem letzten Zweifler klar werden, dass die Kopf- und-Seele-Rechtsprechung zur Familien-GmbH endgültig beendet ist. Spätestens...

[ Weiterlesen ]