am in Unternehmensführung

Kredite für selbständige Unternehmer und Freiberufler unterscheiden sich in vielen Punkten von Privatkrediten an Angestellte. Ein Kredit an selbständige Unternehmer, insbesondere an KMUs oder selbstständige Freiberufler, wird meist für Investitionen in das Unternehmen, in die Praxis oder Kanzlei genutzt. Die Vergabe solcher Kredite unterscheidet sich daher maßgeblich von der eines privaten Kredits, der meist für...

[ Weiterlesen ]
am in Unternehmensführung

Ethik und Moral sind Begriffe, für die in gewinnorientierten Unternehmen scheinbar kein Raum besteht, wo eher Umsatzwachstum und Gewinnmaximierung ganz oben auf der Agenda stehen. Dabei muss man gleich zu Beginn festhalten, dass sich Ethik und Moral mit Gewinnen ohne weiteres vereinbaren lässt. Ich würde sogar behaupten, dass nachhaltige Gewinne nur mit ethisch und moralisch...

[ Weiterlesen ]
am in Steuerrecht

Die erzielten Kapitaleinkünfte aus der Beteiligung an einer GmbH sind gem. § 32d Abs. 1 EStG grundsätzlich nach dem gesonderten Tarif für Einkünfte aus Kapitalvermögen in Höhe von 25 % abgeltend zu besteuern. Nach § 32d Abs. 2 Nr. 3 EStG besteht jedoch die Möglichkeit, einen Antrag auf Besteuerung unter Anwendung der tariflichen Einkommensteuer zu stellen, wenn der Steuerpflichtige im Veranlagungszeitraum,...

[ Weiterlesen ]
am in Unternehmensführung

Der Arbeitsschutz am Arbeitsplatz ist in vielen Verordnungen detailliert geregelt. Um nur einige wenige zu nennen, verweise ich auf die Betriebssicherheitsverordnung, Arbeitsstättenverordnung oder auch die Gefahrenstoffverordnung. Die gemeinsame Rechtsgrundlage aller Verordnungen bilden vor allem das Arbeitsschutzgesetz und das Arbeitssicherheitsgesetz, das die Aufgaben des hierfür verantwortlichen Personals regelt....

[ Weiterlesen ]
am in Insolvenz

Soweit ein Gesellschafter mit der Erbringung seiner Einlageverpflichtung säumig ist, kann dies von der Gesellschaft mehrfach sanktioniert werden, im schlimmsten Fall mit dem Ausschluss des säumigen Gesellschafters. Im Übrigen besteht dann auch ein Haftungsrisiko für den letzten und jeden früheren Rechtsvorgänger des ausgeschlossenen Gesellschafters, soweit die entsprechende Zahlung von dem Gesellschafter oder seinem Rechtsvorgänger nicht...

[ Weiterlesen ]
am in Unternehmensführung

Warum Qualitätsmanagement so wichtig ist, wissen vor allem die Unternehmen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und Medizintechnik, aber auch Unternehmen im Bereich der Lebensmittelherstellung. Qualitätsmängel finden hier über die verschiedenen Medienkanäle schnell ihre Verbreitung, insbesondere durch die heutigen Möglichkeiten mittels Social Media. Davon abgesehen können schon die kleinsten Qualitätsmängel gerade in diesen Branchen...

[ Weiterlesen ]
am in Unternehmensführung

Webbasiertes Customer Relationship Management (CRM) lohnt sich auch schon bei kleinen und mittleren Unternehmen, indem es alle interaktiven Prozesse und Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden erfasst, ordnet und strukturiert und dadurch erheblich einfacher analysieren lassen. Nicht nur Rechnungen, Angebote, Briefe und E-Mails lassen sich mühelos erstellen und bearbeiten, sondern ganze Projekte und Abläufe im Unternehmen...

[ Weiterlesen ]
am in GmbH & Still

Die Kündigung einer stillen Gesellschaft führt zu deren Auflösung und zur Auseinandersetzung zwischen dem Inhaber des Handelsgeschäfts und dem stillen Gesellschafter, bei der die wechselseitigen Ansprüche grundsätzlich unselbstständige Rechnungsposten der Gesamtabrechnung werden und vor Beendigung der Auseinandersetzung nur ausnahmsweise geltend gemacht werden können, wenn dadurch das Ergebnis der Auseinandersetzung (teilweise) in zulässiger Weise vorweggenommen wird...

[ Weiterlesen ]