am in Geschäftsführer

Die Pflichten aus dem Sozialversicherungsrecht treffen die Geschäftsführer einer GmbH in vielen Fällen in doppelter Hinsicht. Kraft ihres Amts als gesetzliche Vertreter der GmbH sind sie für alle Angelegenheiten der Gesellschaft als Arbeitgeber zuständig. Man spricht von der Allzuständigkeit der Geschäftsführer. Ist der Geschäftsführer i.S.d. § 7 Abs. 1 SGB IV als abhängig Beschäftigter zu...

[ Weiterlesen ]

Im Rahmen eines Beschlusses zu den Erfolgsaussichten einer Berufung hat das OLG Düsseldorf deutliche Hinweise zur Frage der Steuerberaterhaftung wegen Sozialversicherungspflicht des geschäftsführenden Gesellschafters gegeben. Damit wird es für betroffene Gesellschaften abermals schwieriger, Steuerberater bei falscher Beurteilung der Sozialversicherungspflicht des geschäftsführenden Gesellschafters wegen Beitragsnachforderungen in Anspruch zu nehmen....

[ Weiterlesen ]

Das folgende Beispiel zur Berechnung des Nutzungswerts beim Elektroauto zeigt, wie man den Wert der privaten Nutzung eines Elektroautos unter Anwendung der 1%-Regelung berechnet. Gegenüber der Überlassung eines normalen Dienstwagens mit Verbrennungsmotor gibt es beim Elektroauto einige Vergünstigungen im Steuerrecht. Zur Ermittlung des Umfangs und des Werts der privaten Nutzung des Elektroautos bietet das EStG...

[ Weiterlesen ]

Eine Sperrminorität eines Gesellschafters in der GmbH ist zu bejahen, wenn er/sie aufgrund der Beteiligung am Stammkapital unliebsame Beschlüsse in der Gesellschafterversammlung verhindern kann. Die Sperrminorität ist ein wesentliches Kriterium im Rahmen der Beurteilung der Sozialversicherungspflicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers im Rahmen eines Statusfeststellungsverfahrens durch die Deutsche Rentenversicherung....

[ Weiterlesen ]
am in Geschäftsführer

Über die Pflicht zur kaufmännischen und technischen Geschäftsleitung hinaus ergeben sich für Geschäftsführer besondere Pflichten aus dem Handelsrecht und Steuerrecht. Eine Verletzung dieser Pflichten kann für Geschäftsführer äußerst unangenehme Folgen haben, da in diesen Fällen immer eine persönliche Haftung der Geschäftsführer im Raum steht....

[ Weiterlesen ]

Die Höhe der Gründungskosten bei der UG (haftungsbeschränkt) bestimmt sich nach dem Gesetz über Kosten der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare (Gerichts- und Notarkostengesetz, abgekürzt GNotKG), das am 01.08.2013 bundesweit in Kraft getreten ist. Die Gebühren und Auslagen der Notare sind dort gesetzlich festgelegt. Einige Punkte sind abhängig von der Anzahl der Gesellschafter und...

[ Weiterlesen ]