Stichwörter: : "Coronakrise"

am in Allgemein

Angesichts der fortdauernden Covid19-Pandemie und den damit verbundenen staatlichen Maßnahmen zur Einschränkung der wirtschaftlichen Aktivität gibt es für betroffene Unternehmen und Freiberufler die sog. Corona-Überbrückungshilfe II. Der Bund zahlt für die Monate September bis Dezember 2020 bis zu 50.000 Euro pro Monat, maximal 200.000 Euro für den gesamten Zeitraum....

[ Weiterlesen ]
am in Allgemein

Der Lockdown im Berechtesgadener Land kam für die Gastronomen, Hoteliers und Einzelhändler überraschend und zur Unzeit. Die betroffenen Unternehmen wollen nunmehr über das Verwaltungsgericht München (VG München) erreichen, dass die lockdown-ähnlichen Maßnahmen wieder aufgehoben oder zumindest abgemildert werden. Die Chancen stehen aus meiner Sicht gut. Am Montag soll der Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz beim VG...

[ Weiterlesen ]
am in Versicherungen

In Deutschland sind derzeit hunderte Klagen von Hotels und Gastronomen gegen Versicherer anhängig, in denen es um die Entschädigung wegen corona-bedingter Betriebsschließung im Rahmen landesweiter Lockdowns im Frühjahr 2020 geht. Erste Landgerichte haben bereits Urteile gefällt, bei anderen stehen die Urteile noch aus. Es folgt ein Überblick über die bereits entschiedenen Fälle....

[ Weiterlesen ]
am in Mitarbeiter

Angesichts der Coronakrise haben viele Unternehmen mehr oder weniger Mitarbeiter im Home-Office im Einsatz. Aktuell entscheiden noch die Unternehmen, ob sie ihre Mitarbeiter im Betrieb oder im Home-Office beschäftigen. Allerdings plant die Bundesregierung, in Deutschland ein Recht auf das Home-Office einzuführen. Schon jetzt ergeben sich für die Unternehmen diverse rechtliche und organisatorische Herauforderungen und Fragen,...

[ Weiterlesen ]
am in Allgemein

Das LG München I bejaht einen Anspruch aus einer Betriebsschließungsversicherung im Zusammenhang mit der Coronakrise und verurteilt die Versicherungskammer Bayern zur Zahlung einer Entschädigung in Höhe von 1 Mio. Euro. Christian Vogler, Pächter des Münchner Augustinerkeller, gewinnt in 1. Instanz und gibt vielen anderen betroffenen Hoteliers und Gastwirten Grund zur Hoffnung, dass sie auch eine...

[ Weiterlesen ]
am in Insolvenz

Für Geschäftsführer einer zahlungsunfähigen GmbH oder UG haftungsbeschränkt gilt ab 01.10.2020 wieder die Insolvenzantragspflicht. Mit anderen Worten sind Geschäftsführer wieder zum Insolvenzantrag verpflichtet, wenn sie die Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft nicht beseitigen können. Die Bundesregierung hat die bis zum 30.09.2020 befristete Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für den Fall der Zahlungsunfähigkeit – anders als für den Fall der...

[ Weiterlesen ]