Gründermessen sind für Existenzgründer enorm wichtige Events, um die Geschäftsidee einem möglichst breiten Publikum vorzustellen, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und eventuell smarte Investoren zu finden. Gerade Gründermessen haben wegen ihrer überregionalen Reichweite für Start-ups eine große Bedeutung haben.

Gründermessen gehören zur Vorbereitung dazu

Gründermessen bieten vielseitige Informationen rund um das Thema Existenzgründung ist sind daher ein wichtiger Bestandteil zur Vorbereitung einer Existenzgründung. Verschiedenste Herausforderungen vor der Existenzgründung und während der Startup-Phase bis hinein in die Selbstständigkeit müssen bewältigt werden. Dazu zählt nicht nur die Erstellung eines Businessplans und die Beschaffung vieler Informationen zu relevanten Themen.

Gründermesse oder Start-up-Expo-Messe?

In Deutschland finden jedes Jahr mehrere Hundert Messen, Kongresse und andere Events. Gründermessen richten sich mehr an junge Existenzgründer (in der Vorbereitung oder schon mittendrin), die eine Plattform zum Austausch mit anderen Gründern, Beratern und Dienstleistern suchen. Start-up-Expo-Messen fokussieren sich dagegen mehr auf Start-ups, die selbst einen Stand auf der Messe anbieten, um

  • ihre Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen,
  • Kooperationspartner zu finden oder
  • mit anderen Gründern Erfahrungen und News auszutauschen (Networking).

Vorteile der Gründermessen

Gründermessen bieten gute Möglichkeiten, sich über das Thema Existenzgründung allgemein zu informieren, Kontakte zu anderen Startups zu knüpfen oder schon erste Investoren anzusprechen. Start-up-Expo-Messen bieten bessere Gelegenheiten, die Geschäftsidee erfahrenen Leuten vorzustellen, zu besprechen und ggf. weiter zu entwickeln. In beiden Kategorien ist es wichtig, sich möglichst professionell zu präsentieren. Das bedeutet natürlich nicht, sich jedes Mal einen professionellen Messestand bauen zu lassen. Dessen ungeachtet kann es für Startups erfolgsversprechend sein, eine gute Geschäftsidee bereits in einem frühen Stadium mit einem eigenen Messestand zu präsentieren. Hierzu kann man modulare Messestände und Messemöbel bei Spezialisten im Bereich Messebau auch kostengünstiger mieten.

Vorbereitung einer Gründermesse

Gründermessen haben das Ziel, Start-ups zu unterstützen sowie überregionale Kontakte zwischen Ausstellern und Besuchern zu fördern. Bei Impulsvorträgen auf Gründermessen erhalten Neu-Unternehmer Inspirationen, mit denen Konzepte weiterentwickelt und Geschäftsideen in die Praxis umgesetzt werden können. Für Messevorträge ist meist eine frühzeitige Anmeldung notwendig, da diese oft von bekannten Fachleuten geleitet werden.

Messen als Marketinginstrument

In Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung besitzen Fachmessen und Industrieschauen eine große Bedeutung als Marketinginstrument, da virtuelles Netzwerken den persönlichen Kontakt zu Insidern nicht ersetzen kann. Gerade Start-ups ohne große Werbebudgets sollten systematisch an die Planung eines Messeauftritts herangehen. Neben dem Aussehen und der Größe des Messestandes entscheiden auch die Optik sowie die Location innerhalb der Messehalle für die Zahl und Qualität der Besucher. Sollen schon Kundengespräche geführt werden, ist eher eine ruhige Location sowie bequeme Sitzecken von Vorteil. Gibt es Möglichkeiten, ein Förderprogramm des Bundes oder der Länder zu nutzen? Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, sich mit anderen Startups einen Messestand zu teilen.