Online-Handel und Versandhandel waren während der Coronapandemie im vergangenen Jahr die Stützpfeiler der deutschen Wirtschaft, die im übrigen schwer getroffen wurde. Einzelhandel und Bau konnten in 2020 sogar ein Wachstum gegepüber 2019 verzeichnen. Ein ähnliches Bild wird sich auch zumindest in der 1. Jahreshälfte 2021 präsentieren. Aktuell kämpfen ganze Branchen ums Überleben und viele müssen sich komplett neu aufstellen. Im Einzelhandel wird der zukünftige Erfolg ganz entscheidend davon abhängig sein, ob und wie der Einstieg ins Online-Business gelingt. Die Zusammenarbeit mit einer Webagentur mag da sicherlich helfen.

Coronakrise trifft Deutschland hart

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist laut Statistischem Bundesamt in 2020 um preisbereinigt 5 % eingebrochen. Das ist immerhin weniger als während der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise 2009, wie der Blick auf die folgende Grafik zeigt. Schuld ist die Corona-Pandemie, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen deutliche Spuren hinterlassen hat. Im Produzierenden und Verarbeitenden Gewerbe ging die Wirtschaftsleistung jeweils um rund 10 % zurück. Noch deutlicher war der konjunkturelle Einbruch in den Dienstleistungsbereichen. Das Baugewerbe konnte 2020 gegenüber 2019 um 1,4 % zulegen. Deutliche Zuwächse verzeichneten dagegen die Einzelhandelsumsätze im Onlinehandel.

Infografik: Corona-Krise trifft Wirtschaft hart | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Einzelhandelsumsätze steigen in 2020

Der Umsatz des deutschen Einzelhandels ist im vergangenen Jahr so stark wie noch nie seit 1994 gestiegen, was für viele sicherlich überraschend sein wird. Das Statistisches Bundesamt taxiert den Anstieg der Einzelhandelsumsätze auf 3,9 % real beziehungsweise 5,1 % nominal. Ein wesentlicher Grund hierfür ist das Ausweichen der Konsumenten auf den Online-Handel und Versandhandel. Auch im Segment Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte sowie Baubedarf legten die Erlöse deutlich zu. Dagegen musste der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren sowie der sonstige Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Waren- und Kaufhäuser) Verluste hinnehmen.

Infografik: Einzelhandels-Umsatz wächst um 3,9% | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Laut Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) haben die Deutschen in 2020 online Waren im Wert von 83,2 Milliarden Euro bestellt. Das sind rund 15 % als im Vorjahreszeitraum.

„Die Corona-Pandemie hat die Entwicklung des Einzelhandels hin zum E-Commerce deutlich beschleunigt, und unsere Branche hat ihr Leistungsversprechen erfüllt. Die mit Abstand stärksten Warengruppen im E-Commerce sind „Bekleidung“ (16,3 Mill. Euro) und „Elektronikartikel & Telekommunikation“ (14,7 Mill. Euro), die zusammen für 37 % des Gesamtumsatzes stehen.

Bewertung des bevh-Präsidentes Gero Furchheim zur Jahresbilanz im Onlinehandel und Versandhandel

Online-Handel und Marketing

Die Entwicklung der Einzelhandelsumsätze in 2020 im Vergleich zu 2019 zeigt ein klares Bild. Das Einzelhandelsgeschäft verlagert sich immer mehr ins Internet, wo ein paar Giganten das Geschäft dominieren. Was sich schon in früheren Jahren angedeutet hatte, wurde durch die Corona-Pandemie in 2020 dramatisch verschärft. Diese Entwicklung wird sich in 2021 sicherlich fortsetzen. Es wäre jedoch ein fataler Fehler, alles nur auf Corona zu schieben.

Für kleine und mittlere Unternehmen wird es unverzichtbar, eine nachhaltige Online-Strategie zu entwickeln. Wie ich schon vor exakt vier Jahren geschrieben habe, ist die eigene Webseite nur die Ausgangsbasis für ein erfolgreiches Online-Marketing. Die Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft schreitet mit rasantem Tempo voran.

Darauf aufbauend sind zusammen mit einer Webagentur weitere Schritte zu prüfen und ggf. zu entwickeln, um im Internet sichtbar zu werden und dem Kunden näher zu kommen: Design und Struktur, Inhalte, Einsatz bezahlter Werbung und SEO.

Im Einzelhandel spielt natürlich der professionelle Online-Shop eine zentrale Rolle. So mancher Einzelhändler hat das im vergangenen Jahr auf dramatische Weise erkannt, als die Geschäfte monatelang schließen mussten. Nun stellen sich viele die Frage, ob und wie es mit dem Einzelhandel nach dem Ende der Coronakrise weitergeht. Kommen die Kunden zurück oder gefällt ihnen das Online-Einkaufserlebnis bei Amazon & Co. besser?

Muster und Vorlagen für Geschäftsführer:

formblitz-muster-vorlagen-pakete